Aktuelles Sommer 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen!

Bevor die Ferienzeit beginnt möchten wir Sie mit unserem Newsletter auf kommende Veranstaltungen und aktuelle Informationen aufmerksam machen. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit und würden uns freuen, Sie bei einem der Anlässe im Herbst begrüssen zu dürfen.

Freundliche Grüsse
Palliativ Zug

Eliane Frener
Informations- und Beratungsstelle


Pallifon 0844 148 148 – Telefonische Notfallberatung für Palliativpatienten

Neu im Kanton Zug

Seit dem 1. Mai steht Palliativpatienten und ihren Angehörigen im Kanton Zug mit Pallifon eine kostenlose Notfallberatung zur Verfügung. Pallifon ist unter der Telefonnummer 0844 148 148 rund um die Uhr erreichbar. Sie ist neu erste Anlaufstelle für Fragen in palliativen Notsituationen, wenn der betreuende Arzt nicht erreichbar ist. 

Pallifon soll dazu beitragen, dass Menschen möglichst lange zu Hause im gewohnten Umfeld betreut und unnötige Hospitalisierungen vermieden werden können. Wir freuen uns, dass wir mit diesem neuen Angebot eine wichtige Lücke im Versorgungsnetz für Palliative Care in unserem Kanton schliessen können.

Weitere Informationen finden Sie hier » und unter www.pallifon.ch


Integrative Onkologie

Krebs ganzheitlich behandeln

Integrative Medizin bedeutet die Verbindung aus konventioneller Medizin und ausgewählten Verfahren der Komplementärmedizin. Der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist steht dabei im Mittelpunkt.

Datum: 29. Juni.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Referent: Dr. med. Boris Hübenthal, FMH
Allgemeine Innere Medizin / Hämatologie u. Onkologie Palliativmedizin u. Naturheilverfahren (D)
Ort: Alterszentrum Neustadt, Bundesstrasse 4, 6300 Zug

Weitere Informationen zum Programm finden Sie im Flyer.


Zuger Palliativ Forum 2017

Achtsamer Umgang mit der Suche nach dem „Mehr“ des Lebens

Das diesjährige Forum dreht sich um die spirituellen Bedürfnisse von Schwerstkranken und ihren Angehörigen. Es geht um die Wahrnehmung und Begleitung dieser Anliegen.

Wann: Dienstag, 12. September 2017 um 17.00
Wo: Alterszentrum Neustadt in Zug

Wir freuen uns über ihre Anmeldung bis zum 29. August 2017 unter: eliane.frener@palliativ-zug.ch

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie im Flyer


Symposium Palliative Care in der Zentralschweiz – Medizinische Betreuung, Pflege und Begleitung

Sterben als Belastung – Sterben als Erfüllung. Wenn die Kommunikation schwierig wird.

Diesen Aspekten geht das Symposium nach mit einer Vielzahl an Referenten und Referentinnen aus dem interprofessionellen Netzwerk Palliative Care.

Wann: Donnerstag, 7. September 2017 / 14.00 - 18.30 Uhr
Wo:  Grand Casino Luzern

Für diesen Anlass wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Mehr Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie im Flyer und unter www.palliative-zentralschweiz.ch


Publikation FOKUS Palliative Care – unsere diesjährig Ausgabe

Spiritual Care als eine Säule in der palliativen Versorung.

Die Fachbeiträge beleuchten die spirituelle Begleitung im Leben und am Lebensende aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Ausgabe erscheint Ende August 2017. Gerne können Sie kostenlose Exemplare schon jetzt bestellen unter: info@palliativ-zug.ch

Bei grösserer Bestellmenge erheben wir eine Versandpauschale.

Mehr Informationen finden Sie hier »


Ökumenische Seelsorge Palliative Care Zug

Die Fachstelle hat eine neue Stellenleiterin ab 1.7.2017

Simone Rüd übernimmt ab 1. Juli 2017 die Fachstelle der ökumenischen Seelsorge Palliative Care Zug. Sie wird die Fachstelle in Zusammenarbeit mit Palliativ Zug weiter entwickeln.

Für Fragen zur seelsorgerischen Begleitung in palliativen Situationen wenden Sie sich an Simone Rüd.

Telefon: 076 296 76 96 oder
Mail: seelsorge@palliativ-zug.ch

Mehr Informationen finden Sie hier »


Buchtipp – Reden über Sterben

von Elena Ibello und Anne Rüffer

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Menschen friedlicher sterben und Angehörige weniger traumatisiert zurückbleiben, wenn über das Sterben im Voraus gesprochen wurde, wenn Fragen geklärt, Therapieformen besprochen und Hilfe für den Fall, dass es schlechter geht, vorbereitet wurden.

Hier geht es zur Leseprobe »


Medientipp – Eine Landkarte für die letzte Reise

Fabian Biasio und Andreas Ley; Übersicht über die Palliative-Care-Versorgungslandschaft in der Schweiz

Die Onlineplattform palliativkarte.ch unterstützt Betroffene dabei, etablierte und zertifizierte Palliative-Care-Institutionen zu finden und alle wichtigen Informationen abrufen zu können.

Mehr Informationen finden Sie hier »